Jazzliebe/ljubezen 2017

die 9. grenzfreien SüdOstSteirischen Jazztage. Aus Liebe zur Region, den hier lebenden Menschen und zur Musik


 

Ö1, der beste Kultursender ever, feierte am 01.10.2017  seinen 50. Geburtstag, und schenkte sich selbst alle Ö1 Signations neu. Komponiert vom großartigen Christian Muthspiel. Christoph Grissemann hat die Rolle der Station Voice von seinem Vater Ernst Grissemann übernommen.

Nicht genug damit, Großmütterchen HATZ & KLOK wurden eingeladen ein "Spielräume - Konzert" zum Geburtstag zu gestalten. Das wunderbar war.

Wie  überhaupt in diesen Tagen, ein  ganz aussergewöhnliches Programm zu hören war. Aber es lohnt sich immer nach/hineinzuhören !

In diesem Zusammenhang wollen wir aber auch auf einige Veranstaltungen hinweisen:

CHRISTIAN MUTHSPIEL & STEVE SWALOW, 04.11., Haus der Musik, Gleisdorf (leider NICHT im Rahmen von Jazzliebe/ljubezen 2017).

Großmütterchen HATZ & KLOK, 08.11., Pfarrheim, Gnas (Jazzliebe/ljubezen 2017.

STERMANN & GRISSEMANN, 30.11., Kunsthaus, Weiz.


Zum Programm



Liebe Besucher_innen, hier findet ihr alle Infos zu:

JAZZliebe/ljubezen, die grenzfreien SüdOstSteirischen Jazztage (jährlich) / obmejni Jazz dnevi jugovzhodne Stajerske &

JAZZliebe – spring, die OstSteirischen JazzFesttage

(jedes 2. Jahr)

aus Liebe zur Region, zu den hier lebenden Menschen und zur Musik /

Iz ljubezni do regije, tukaj zive ih ljudi in glasbe.

Jazz, Blues & Worldmusic in der OstSteiermark & SüdOstSteiermark und dem angrenzenden Slowenien.

 


Möglich gemacht wurde das Festival Jazzliebe/ljubezen 2017, auch durch die Unterstützung, von Firmen und dem Land Steiermark, herzlichen Dank:

 













 










Positiv wahrgenommen werden, das allein tut schon gut. Aber dann ausgezeichnet werden, ist noch schöner. Und das wurden wir (Günther Zweidick, „ET“ Toni Eder, Wolfgang Seidl, Josef „Peperl“ Tropper und Siegfried Reisinger), Anfang März. Vielen Dank. Es tut gut.


statt Siegfried Reisinger, sollte eigentlich Günther Zweidick auf der Urkunde stehen, ein Irrtum.



Einige wunderbare Hotels in unserer Region haben spezielle Angebote zu "Jazzliebe/ljubezen 2015, geschnürrt, hier zu den ersten Angeboten:



Hotel Alter Gerichtshof

AT - 8230 Hartberg, Herrengasse 4

http://www.hotel-altergerichtshof.at/jazzliebe/





JUGENDGÄSTEHÄUSER, Tieschen + Gnas

https://www.jufa.eu/jufa-tieschen-landerlebnisdorf/

https://www.jufa.eu/jufa-gnas-sport-resort/


HOTEL LEGENSTEIN, BAIRISCH KÖLLDORF

http://www.wellnesshotel-gleichenberg-steiermark.at/veranstaltungen-bad-gleichenberg.html




Für mehr Infos, jazzliebe@gmx.at oder Tel. 0664 3839999



ALTE EINTRÄGE:

Anfang Juli fand in Mureck und Umgebung Uferlos 2015 statt, mit einigen hochkarätigen Konzerten, u.a. mit der wunderbaren LIZZ WRIGHT.

Alle Infos: www.uferlos.at




Uferlos 2015 | 08. bis 18. Juli 2015
Ein Kulturfestival dies- und jenseits der Mur

Paul Kindler (Ausstellung): Maurizio Geri Swingtet: Dana Prötsch: Kaufmann-Herberstein: Hoffmann Quartett: Brunnseer Filmabend:
Lizz Wright: ABBA Tributeshow: Eddie Luis & die Gnadenlosen XL: Raphael Wressnig & The Soul Gift Band: Klesh'ma: Rollfährenfest:

Jazz it up, siegfr

 



Ulrike Tropper©HP Kapun


JUAN CARLOS CÁCERES 1936-2015

vor zwei Jahren noch, beindruckte er als er das Eröffnungkonzert zu Jazzliebe - spring 2013, in Feldbach spielte, ungemein. Ich werde ihn wohl länger nicht vergessen.


Der alte Löwe ist nicht mehr.

Am Morgen des vergangenen Ostersonntag den 5. April ist der argentinisch-französische Pianist, Sänger, Komponist, Maler und Musikforscher Juan Carlos Cáceres in Paris verstorben. „Tango Negro“ war das Thema seiner Musik und seiner Forschungen. Der 1936 in Buenos Aires geborene Cáceres hat sein musikalisches Schaffen der afrikanischen Seele des Tango gewidmet, die in Argentinien so gerne vergessen und verdrängt wird. Seit 1968 lebte er in Paris und versah das Genre auch mit einer großen Portion französischer Eleganz. Mit seinem rhythmisch durchpulsten Klavierspiel und seiner heiseren Stimme zog er alle in den Bann. Musikalischer Rebell und Dissident, misstraute er zeitlebens allen Orthodoxien. Seine Klangsprache vereinte Jazz und Tango; so war er zu Beginn seiner Karriere der Botschafter des Jazz im Land des Tango und wurde später zum Missionar des Tango in Europa.

Adios Maestro, R.I.P.


-8230 Hberg, Herrengasse 4



Vor knapp 20 Jahren ahnte niemand, dass die mittlerweile legendären Aufnahmen des BUENA VISTA SOCIAL CLUBS nur der Start eines musikalischen Phänomens waren. Aufgenommen von Ry Cooder und Nick Gold im Jahre 1996 über einen Zeitraum von 7 Tagen, wurde das Album ein internationaler Bestseller - und ist es heute noch. Doch das war nur der Start einer außergewöhnlichen Reise. Über die Jahre hinweg gab es weitere hervorragende Alben, Grammy Awards, einen vollgepackten Terminkalender mit ausverkauften Tourneen und Konzerten, die Künstler wie Ibrahim Ferrer, Ruben Gonzalez, Cachaito Lopez, Manuel Galbán, Omara Portuondo, Anga Díaz und Roberto Fonseca populär machten.

Und nun setzt sich die Geschichte fort mit "Lost and Found", einer Sammlung bislang unveröffentlichter Songs - einige während der ersten legendären Session mit dem Produzenten Ry Cooder in Havanna aufgenommen, andere im Verlauf des reichen musikalischen Outputs, der folgte.


Erhältlich ab, 23.03., pünktlich vor dem Konzert in Weiz.









http://www.lotusrecords.at