CYRILLE AIMÉE - ABGESAGT ! Gekaufte Karten können bei der jeweiligen VVKStelle retourniert werden.

Cyrille Aimee©Colville Heskey

Cyrille Aimée, voc, loop / Laurent Coulondre, piano / Jeremy Bruyere, bass


"Move On, A Sondheim Adventure"

So, 10.05., 17.00, zentrum, Feldbach

Ringstraße 9, 8330 Feldbach

Das Wall Street Journal findet, dass Cyrille Aimée „eine der vielversprechendsten Jazz-Sängerinnen ihrer Generation“ sei. Dieses Urteil des Blatts wird von vielen geteilt, die die vor Energie bebende, charmante wie freche Wahl-New Yorkerin bereits auf der Bühne erlebten. Cyrille Aimée hat viel von den großen Diven des Jazz übernommen und machte sich dennoch musikalisch unabhängig. Was sie singt, ist amüsant, tief, charismatisch, stets überraschend und ganz eigenständig. Ihre Scat-Kunst ist umwerfend. Die Tochter eines Vaters aus der Dominikanischen Republik und einer französischen Mutter machte jung Karriere. Mit 23 gewann sie den Publikumspreis beim Montreux Jazz Festival, mit 25 entschied sie die „Sarah Vaughan Jazz Vocal Competition“ für sich. Acht Alben hat sie bereits veröffentlicht. Ihr bislang letztes Werk würdigt das Oevre eines legendären Musical-Komponisten unserer Zeit. Sie verbeugt sich vor dem Oscar-, Grammy-, Tony Award- und Pulitzer-Preisträger Stephen Sondheim und fügt seinen zeitlosen Songs eine unwiderstehliche neue Note hinzu. ©https://www.porgy.at

Cyrille_Aimee©Colville_HeskeyCyrille_Aimee©Colville_Heskey

Cyrille Aimée ist inzwischen mehr als ein Geheimtipp. Ihr neues Album ist eine Hommage an den großen Musical Komponisten Stephen Sondheim. Cyrille Aimée, Tochter eines französischen Vaters und einer dominikanischen Mutter, schlich sich als Kind immer wieder aus der elterlichen Wohnung, stieg nachts aus dem Fenster, um in Zigeunerlagern in der Nähe zu singen. Sie machte Straßenmusik in Europa und überzeugte das sehr strenge Publikum im New Yorker Apollo Theatre. Sie wuchs auf mit Michael Jackson und französischen Chansons, mit Flamenco und Country Music. Aber sie kannte vor diesem Album keinen Stephen Sondheim Song, denn zuhause in Frankreich gehören Musicals nicht grade zur Alltagskultur. Um so erstaunlicher ist es, wie gut sie auf dem Album "Move On – A Sondheim Adventure" den Sondheim Ton trifft. Und ihn, wie in "Being Alive", ganz neu lebendig macht. ©https://www.unterfahrt.de

Fazit. Cyrille Aimée bringt in diesem Album alles zusammen, was sie hat. Ihre musikalische Herkunft, ihre Entdeckung von Sondheim, ihre Liebe für den Jazz, ihr großes Gefühl und ihre großartige Stimme – die manchmal ein kleines bisschen an Barbra Streisand erinnert. Man kann hier dieses junge Französische entdecken oder neu entdecken und auch Stephen Sondheims Songs kriegen noch mal einen ganz neuen Klang. (www.hr2.de)

Improvisation is not just a technique for Grammy nominated artist Cyrille Aimée, it’s a way of life. The acclaimed vocalist ventured from singing on street corners in Europe to dazzling audiences at the world’s most prestigious jazz festivals; from sneaking out to sing in gypsy encampments in her native France to acting on Broadway; from braving the notoriously tough audiences at New York’s Apollo Theatre to being called a “rising star in the galaxy of jazz singers” by The New York Times. Among countless accolades, Aimée won the Montreux Jazz Festival Vocal Competition and the Sarah Vaughn International Jazz Vocal Competition. As an actress, Aimée co-starred with Bernadette Peters in a Stephen Sondheim tribute at New York’s City Center which inspired her to dig deeper into Sondheim's repertoire, resulting in her fourth and most recent album, Move On: A Sondheim Adventure. She’s shared her story via master classes, a TEDx talk, and a few addresses at the Conference on World Affairs.


Jazzliebe - spring 2020 wird ermöglicht durch die Unterstützung von:

- e-Lugitsch, Gniebing, Bad Gleichenberg und Fehring

- Raiffeisenbanken für den Bezirk Feldbach + Bad Radkersburg

- Stmk. Landesregierung, Abt. A9 – Kultur, Wirtschaft, Außenbeziehungen

- Zotter Schokolade, Bergl/Riegersburg


Tickets: e-Lugitsch, Gniebing, Stadtgemeinde + Tourismusbüro, Feldbach, Brautmoden Hufnagl, Bad Glbg., allen VVKstellen von oeticket (bei online-Kauf, + Gebühren!), und allen Raiffeisenbanken. Kostenfreier Postversand/Reservierungen, jazzliebe@gmx.at, 0664 383 9999.

VVK: € 24,00 / e-Lugitsch + Club Raiba + Ö1 Clubermässigung 21,00 /   AK:  28,00

alle Preise inkl. eventueller VVKGeb., Es gilt freie Platzwahl

ACHTUNG ! ! !  „Sixpack“, eine Karte für 6 Veranstaltungen freier Wahl zum Preis von € 58,00. PRO KONZERT GILT GENERELL, EIN EINTRITT ! In allen lokalen VVKStellen, kostenfreier Postversand: jazzliebe@gmx.at, 0664 383 9999.  

*) Aufzahlung auf Sixpack 05,00


Laurent Coulondre, wurde als die Entdeckung in der Kategorie Jazz des französischen Kultusministeriums gefeiert. Der „Victoire de la Musique“ in der Kategorie ist die größte Auszeichnung, die in Frankreich zu gewinnen ist. Coulondre verkörpert dieser neue Generation im Jazz, in der kein Schubladendenken vorhanden ist. Im Fokus steht der Sound, der durch erfrischend neue Kompositions- und Arrangementideen, und einer guten Portion verspielter Leichtigkeit humorvoll umgesetzt wird. Mit seinem neuen „Keys & Drums!“ Duo trommelt Coulondre die besten französischen Drummer zusammen, mit denen er diese magische Anziehungskraft auf CD festhielt. Dabei bleibt er sich auch weiterhin treu. Auf seinen Klaviaturen passiert alles gleichzeitig – beide Hände, beide Füße, ja sein ganzer Körper stehen im Dienste der Musik, die er zusammen mit seinen Mitmusikern erschafft. Mit ihren verschachtelten Grooves wird die Intention dieser Musik schnell deutlich: Es geht um das Erschaffen permanenter rhythmischer Illusionen, quasi um ein musikalisches Trompe-l’œil – Kann man seinen eigenen Ohren trauen? Dabei folgt sein Spiel nie mathematischer Logik, sondern seiner spannenden eigenen musikalischen Ausdrucksmittel, die – bei aller unglaublicher Virtuosität - ihren fast kindlichen Spaß am Musizieren mit ihren HörerInnen teilen will. ©/www.jazz-fun.de

Jeremy Bruyere, of Paris is an acclaimed classical and jazz bassist, bandleader, performer, music educator, and composer who has performed with the likes of Orchestre National de Lyon, Verbier Festival Orchestra, Orchestra Victoria, Orchestre Colonne, Orchestra of Europe, Gustave Mahler Jugendorchester, les musiciens du Louvre and recently became principal bassist at Geneva Camerata. As a jazz bassist, he has played, recorded, and toured with many great musicians, including but not limited to Thomas Enhco, Jacky Terrasson, Baptiste Trotignon, Laurent Coulondre, Cyrille Aimée, Minino Garay, Ibrahim Maalouf, Nancy Harms, Nicolas Folmer, Rick Marguiza, Mike Moreno, Ary Hoenig, Joel Frahm, Eric Harland, Antonio Sanchez, Taylor Eigsti, Sachal Vasandani, Stephane Huchard, Jeremy Pelt, Tigran Hamassyan, just to name a few. ©http://www.jeremybruyeremusic.com


mehr Infos:

https://cyrillemusic.com

www.jeremybruyeremusic.com

https://laurent.coulondre.fr

www.feldbach.gv.at

www.thermen-vulkanland.at

www.jazzliebe.at

Kulturreferat der Stadtgemeinde Feldbach



Kulturreferat der Stadtgemeinde Feldbach &

kULTUR & mEHR+ KUNSTdünger-kultur, 8350 Fehring, tel. 0664 383 9999, e-mail. kunstduenger@gmx.at



 


 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos