BIG BAND BAD GLEICHENBERG - ABGESAGT ! Gekaufte Karten können bei der jeweiligen VVKStelle retourniert werden.



James Last Special - 90 Jahre James Last/70 Jahre Josef PEPPERL Tropper”


Mi, 01.04., 19.30, zentrum, Feldbach

Ringstraße 9, 8330 Feldbach

Bei den diesjährigen JazzFesttagen ist die Big Band Bad Gleichenberg auf reizvoller musikalischer Mission, nicht im Stil von James Bond, sondern von James Last. Als wäre dadurch nicht schon ein einzigartiger Abend vorherzusehen, möchten die Musikerinnen diesen besonderen Abend ihrem Gründungsvater Josef „Peperl“ Tropper als DANKE und zum 70. Geburtstag im letzten Jahr schenken. Freuen sie sich auf einen abwechslungsreichen Abend quer durch die Werke des großartigen James Last.

Die musikalische Leitung für dieses besondere Konzert hat kein geringerer als
Karl-Heinz Promitzer !

Alles Gute im Nachhinein lieber Peperl!

Deine Big Band „g´freit si scho ganz“ auf dieses Konzert!


Jazzliebe - spring 2020 wird ermöglicht durch die Unterstützung von:

- e-Lugitsch, Gniebing, Bad Gleichenberg und Fehring

- Raiffeisenbanken für den Bezirk Feldbach + Bad Radkersburg

- Stmk. Landesregierung, Abt. A9 – Kultur, Wirtschaft, Außenbeziehungen

- Zotter Schokolade, Bergl/Riegersburg


Tickets: e-Lugitsch, Gniebing / Stadtgemeinde + Tourismusbüro, Feldbach / Brautmoden Hufnagl, Bad Glbg. /allen VVKstellen von oeticket (bei online-Kauf, + Gebühren!), allen Raiffeisenbanken. Kostenfreier Postversand/Reservierungen, jazzliebe@gmx.at, 0664 383 9999.

VVK: 17,00 / Club Raiba + Ö1: 15,00 / AK: 20,00

alle Preise inkl. eventueller VVK-Geb., freie Sitzplatzwahl!

ACHTUNG ! ! !  „Sixpack“, eine Karte für 6 Veranstaltungen freier Wahl zum Preis von € 58,00. PRO KONZERT GILT GENERELL, EIN EINTRITT ! In allen lokalen VVKStellen, kostenfreier Postversand: jazzliebe@gmx.at, 0664 383 9999. 


James Last, (* 17. April 1929 in Bremen als Hans Last; † 9. Juni 2015 in West Palm Beach, Florida, Vereinigte Staaten) war ein deutscher Bandleader, Komponist, Arrangeur und Musikproduzent. Er prägte mit seinem 40-köpfigen Orchester den zur Stilrichtung des Easy Listening gehörenden „Happy Sound“, mit dem er ab 1965 rund zwei Jahrzehnte lang einen so großen Erfolg hatte, dass er zeitweise für nahezu 30 Prozent der Schallplattenverkäufe von Polydor Deutschland sorgte.

James Last und Jazz, neben Tanzmusik spielte Hans Last Jazz. Sein großes Vorbild war der Bassist Chubby Jackson. Später kam noch der junge Däne Niels-Henning Ørsted Pedersen hinzu, zu dieser Zeit war Last aber schon hauptsächlich als Orchesterleiter tätig und griff nur noch gelegentlich zum Bass. Um 1950 spielten Hans und Robert Last für einige Zeit im Andras-Hartmann-Trio, dessen Aufnahmen auch der Rundfunk ausstrahlte. Last gewann 1950 und in den beiden folgenden Jahren die Wahl des seinerzeit populären Herrenmagazins Die Gondel zum besten Jazzbassisten.[10]

Auf dem ersten Deutschen Jazzfestival 1953 in Frankfurt am Main bildete man aus den besten Spielern die German All Stars mit Paul Kuhn am Piano, Max Greger am Tenorsaxophon, Günter Fuhlisch an der Posaune, Fred Bunge an der Trompete, Franz von Klenk am Altsaxophon, Gerhard Hühns an der Gitarre, Teddy Paris am Schlagzeug und Hans Last am Bass. Das Konzert erschien bei Telefunken als Langspielplatte und wurde von den Kritikern speziell wegen der exzellenten Rhythmusgruppe gelobt. ©Wikipedia


mehr Infos:

www.big-band.at

www.jameslast.com

www.feldbach.gv.at

www.thermen-vulkanland.at

www.jazzliebe.at

Kulturreferat der Stadtgemeinde Feldbach


Kulturreferat der Stadtgemeinde Feldbach &

kULTUR & mEHR+ KUNSTdünger-kultur, 8350 Fehring, tel. 0664 383 9999, e-mail. kunstduenger@gmx.at

 



 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos