Jazzliebe/ljubezen 2017

die 9. grenzfreien SüdOstSteirischen Jazztage. Aus Liebe zur Region, den hier lebenden Menschen und zur Musik

KARLHEINZ MIKLIN & JAZZ VIA BRAZIL

@Sigi Feigl

Karlheinz Miklin saxes, flutes - Marco Antonio da Costa g, p - Emiliano Sampaio tb, g-Gustavo Nunes Boni b - Luis Andre Carneiro de Oliveira d

«Jazz via Brazil»

Fr, 17.11., 19.30, GH Seidl „Rosenwirt“, St. Stefan im Rosental

Feldbacherstr. 16, 8083 St. Stefan/Rosental

Neben seiner jahrzehntelangen Arbeit mit argentinischen Musikern ist Karlheinz Miklin in den letzten Jahren auch häufig in Brasilien aufgetreten. Das dadurch verstärkte Interesse an der überaus reichen Musik dieses Landes führte jetzt zur Zusammenarbeit mit brasilianischen Musikern auch zu Hause.  

Emiliano Sampaio,  Gustavo Nunes Boni und Luis Andre Carneiro de Oliveira haben gemeinsam in Campinas studiert, und sich danach als „Meretrio“ einen sehr guten Namen gemacht, dokumentiert durch  fünf CDs und viele Festivalauftritte. Inzwischen sind die drei nach Österreich gezogen und auch hierzulande sehr aktiv, sowohl als Trio wie auch im „Mereneu Projekt“  mit dem E. Sampaio 2014 den Student Award im „Down Beat“, dem wohl wichtigsten Jazzjournal, erhielt. Weitere Auszeichnungen in dieser Zeitschrift folgten 2015. Emiliano ist auch als Big Band Komponist und Arrangeur sehr aktiv wie z.B. mit der HR Big Band Frankfurt oder der Big Band Copenhagen, seine Big Band CD mit Porträts europäischer Städte findet sehr gute Resonanz in den Medien.   

Marco Antonio da Costa ist schon früher nach Österreich gekommen und ein sehr aktiver Proponent der lebendigen „Latin - Szene“ hierzulande. Neben vielen Tourneen mit verschiedenen Gruppen in ganz Europa, Japan und Vietnam hatte er auch immer Zeit für eigene Projekte, so gewann auch er 2012 einen Down Beat Student Award (als „Best Latin Group“). Nach Veröffentlichung seiner CD „Painel“ 2010 ist er in letzter Zeit vor allem mit seinem Organ Trio (mit Rob Bargard und Matheus Jardim d) aufgefallen, 2015 folgte die CD „The Shift“.

Karlheinz Miklin hat diese Musiker Anfang 2015 zu seinen „Specials“ im Grazer Stockwerk eingeladen, die Zusammenarbeit funktionierte von Beginn an so gut, dass man beschloss, das Projekt weiter zu führen. Folklore und neue Richtungen aus Brasilien, Zitate argentinischer Musik - alles  unter dem gemeinsamen Dach des Jazz - sorgen für eine interessante, frische Mischung. Wie es zum Beispiel beim Grazer Festival „Murszene“ bewiesen werden konnte.



Jazzliebe/ljubezen 2017 wird ermöglicht durch die Unterstützung von:
- e-Lugitsch, Gniebing, Bad Gleichenberg und Fehring
- Raiffeisenbanken für den Bezirk Feldbach + Bad Radkersburg
- Stmk. Landesregierung, Abt. A9 – Kultur, Wirtschaft, Außenbeziehungen
- Puchleitner Bau, Feldbach/Mühldorf
- Zotter Schokolade, Bergl/Riegersburg
- Gölles, Edelbrände und feine Essige, Riegersburg


Tickets: MS St. Stefan + Rosenwirt + Marktgemeindeamt, St. Stefan im Rosental, Ansprechperson: Dr. Karl Pfeiler 0664 27 89 06 4 - Kostenfreier Postversand unter, e-mail: jazzliebe@gmx.at, Tel. 0664 3839999.


Kartenpreise:

VVK: € 12,00       

e-Lugitsch + Ö1 Clubermässigung je    11,00

AK:            15,00

alle Preise inkl. eventueller VVKGeb., Es gilt freie Platzwahl   

ACHTUNG ! ! !  „Sixpack“, eine Karte für 6 Veranstaltungen freier Wahl zum Preis von € 48,00. In allen lokalen VVKStellen, und kostenfreier Postversand: jazzliebe@gmx.at, 0664 383 9999.


več / mehr Infos:

http://miklin.mur.at

emilianosampaio.com  

www.rosental.at

www.ms-rosental.at  

www.rosenwirt-seidl.at

www.jazzliebe.at


JAZZ in St. Stefan

Marktgemeinde St. Stefan/Rosental, 03116/ 8303

feat. Dir. Dr. Karl Pfeiler