JAZZliebe - spring 2019


die 5. OstSteirischen JazzFesttage. Aus Liebe zur Region, den Menschen und zur Musik
 

„Sir“ OLIVER MALL & HUBERT HOFHERR



„Sir“ Oliver Mally, guit, vocal / Hubert Hofherr, harp

Blues & Beyond“


Do, 25.04., 19.30, GH Schreiner, Pöllau
Ortenhofenstraße 55, 8225 Pöllau

Seit über 30 Jahren ist der „Sir“ 2015 nun schon „on the road“ . Ganz nebenbei kuratiert und leitet er zwei steirische Blues-Festivals. Und all das bei einer durchschnittlichen Frequenz von 150 Konzerten im Jahr. Als Künstler der ständig arbeitet und mit beinahe ausschließlich „eigenem“ Material unterwegs ist, beinahe schon ein „kleines“ Wunder !

Oliver Mally wird 1966 in Wagna/Steiermark geboren. Mit 15 Jahren bekommt er seine erste Gitarre. Als reiner Autodidakt werden die ersten Jahre damit verbracht, verschiedenste Stilistiken zu ergründen. Ganz grossen Einfluss auf sein elektrisches Spiel haben Albert King, Buddy Guy, John Lee Hooker, B.B.King, Albert Collins...etc.

Durch ein großes Maß an Eigenständigkeit gelang es über die Jahre, einen ganz persönlichen“ Stil zu finden und sich somit von den Gitarristen-Klons abzuheben. Seit 2000 fand das akustische Spiel immer mehr Einzug in das Programm. So ist man seitdem vermehrt auch „Solo“ - im „Duo“ mit Martin Gasselsberger (p/voc) oder auch im„Trio“ mit Petra Linecker(voc) und Martin Gasselsberger national und international, in Clubs als auch auf Festivals unterwegs.  Dieses Jahr aber kommt er mit einen, bei uns noch fast unbekannten, Sideman.

HUBERT HOFHERR, der gebürtige Niederbayer, entdeckt schon früh seine Liebe zum Chicago-Blues. Bereits während seines Musikstudiums wird er Mitglied der Band THE BLUESGANGSTERS. In diese Zeit fallen auch die Veröffentlichung der LP "GETAWAY" (1986), sowie - als Höhepunkt der Zusammenarbeit mit den Bluesgangsters - zwei mehrwöchige Tourneen mit BUSTER BENTON (USA) in Europa (1986) und im Mittleren Westen der USA (1989).

Ab 1986 verbringt Hubert Hofherr immer wieder mehrmonatige Aufenthalte in Chicago/ USA. Es beginnt die Zeit des intensiven Studiums des Chicago Blues. Vor allem BILLY BRANCH, einer der weltweit führenden Bluesharpspieler der jüngeren Generation, nimmt Hubert Hofherr freundschaftlich unter seine Fittiche. Er führt ihn in die schwarze Clubszene auf der Southside von Chicago ein und holt ihn bei Konzerten immer wieder auf die Bühne. Im Laufe der Jahre entwickeln sich enge Kontakte auch zu anderen Bluesgrößen wie z.B. JIMMY JOHNSON, EDDY CLEARWATER, MAGIC SLIM, J. W. WILLIAMS, JOHNNY LITTLEJOHN, CARL SNYDER, SUGAR BLUE, PHIL GUY und den Brüdern DAVE und LOUIS MYERS, den damals letzten noch lebenden Mitmusikern des legendären "LITTLE WALTER" JACOBS.
In jüngster Zeit war Hubert Hofherr zudem mehrmals im Jahr u.a. mit ALBERT C. HUMPHREY and THE ROOTS OF BLUES, der RON EVANS GROUP, sowie dem Hamburger Bluessänger und Gitarristen ABI WALLENSTEIN auf Tournee . Auch im Studio ist Hubert Hofherr ein gefragter Musiker. So engagierte in 2003 z.B. PETER MAFFAY.


Jazzliebe – spring 2019 wird ermöglicht durch die Unterstützung von:

- e-Lugitsch, Gniebing, Bad Gleichenberg und Fehring

- Raiffeisenbanken für den Bezirk Feldbach + Fürstenfeld + Weiz + Hartberg

- Stmk. Landesregerung, Abt. A9 – Kultur, Wirtschaft, Aussenbeziehungen


Tickets: GH Schreiner, Pöllau, allen Vorverkaufsstellen von ÖT und bei allen RAIFFEISENBANKEN.

Kostenfreier Kartenversand unter: jazzliebe@gmx.at, 0664 383 9999.


Kartenpreise:

VVK:      € 15,00

e-Lugitsch + Raiba + Ö1Clubermässigung je      14,00

Abendkasse: 17,00

ACHTUNG ! ! !  „Sixpack“, eine Karte für 6 Veranstaltungen freier Wahl zum Preis von € 58,00. In allen lokalen VVKStellen, und kostenfreier Postversand: e-mail, jazzliebe@gmx.at, oder 0664 383 9999


Pressestimmen:
...
überhaupt war klar, dass die beiden Musiker sich hervorragend gegenseitig unterstützten. Das wurde mit jedem Song deutlicher. Die gekonnte Mischung von verhaltenen und fetzigen Nummern behielten die Musiker bei, wobei sie ihr Publikum sowohl in der ruhigen wie auch in der schnellen Spielweise begeisterten und jeweils zu Beifallsstürmen animierten. Die Zuhörer waren bis zum letzten Moment absolut begeistert."

O-NETZ.DE (GERMANY)

"Ein Festmahl für Blues-Gourmets. Kein Wunder, dass sich Musikkritiker mit Lob für die beiden überschlagen."

SZ (GERMANY)

"Bei unter die Haut gehenden Passagen zerlegen sie den Blues und

destillieren das Beste aus dem, was Blues-Größen vor ihnen geschaffen

haben."

MITTELBAYERISCHE.DE

GH SCHREINER, die Geschichte des Gasthauses reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück und ist mit der Entstehung des ehemaligen Chorherrenstiftes eng verbunden. Bereits Maria Theresia hat diesem Haus eine Konzession verliehen.

Nach mehrmaligem Besitzerwechsel wurde es von der Familie Schreiner im Jahre 1926 erworben. Heute wird der Gastbetrieb in der dritten Generation von Renate und Hannes Schreiner geführt. Durch die heimelige Atmosphäre und die vorzügliche Küche wurde der Betrieb bereits 1961 mit dem Leistungsschild der „Guten Steirischen Gaststätte“ ausgezeichnet. Auch heute fühlen sich die Wirtsleute dieser Auszeichnung verpflichtet und bieten ihren Gästen das ganze Jahr über „echt steirisch“ kulinarische Spezialitäten an


mehr Infos:

www.sir-oliver.com  

www.huberthofherr.com  

www.poellauertal.at

www.jazzliebe.at


GH Schreiner, Ortenhofenstraße 55, 8225 Pöllau &

kULTUR & mEHR+ KUNSTdünger-kultur, 8350 Fehring, tel. 0664 383 9999, e-mail. kunstduenger@gmx.at

 
Karte
Anrufen
Email
Info