JAZZliebe - spring 2019


die 5. OstSteirischen JazzFesttage. Aus Liebe zur Region, den Menschen und zur Musik
 
FOLKSMILCH
Christian Bakanic – Akkordeon, Perkussion / Klemens Bittmann – Violine, Mandola / Eddie Luis – Kontrabass, Gesang


Palermo“

Do, 02.05., 19.30, zentrum, Feldbach

Ringstraße 9, 8330 Feldbach

Vorhang auf für ein musikalisches Schauspiel der ungemein unterhaltsamen und farbenreichen Art. Das Trio folksmilch lädt sein Publikum auf seinem neuen Album Palermo“ einmal mehr dazu ein, es auf eine unerhört abwechslungsreiche und mitreißende Klangreise durch die vielen Musiken dieser Welt zu begleiten.

Virtuose Crossover-Kunst Blickt man auf die Namen der an diesem Trio beteiligten Musiker, so erklärt sich das faszinierende bunte musikalische Geschehen auf „Palermo“ im Grunde genommen von selbst.

Mit Christian Bakanic (Akkordeon, Perkussion, Gesang), Klemens Bittmann (Violine, Mandola, Gesang) und Eddie Luis (Kontrabass, Perkussion, Gesang) vereinen sich unter dem Namen folksmilch drei Herren, über deren Qualitäten keine Zweifel bestehen. Man hat es hier mit drei Instrumentalisten zu tun, die - wie auch ihre zahlreichen anderen Projekte eindrucksvoll zeigen - für eine leidenschaftlich ausgelebte Offenheit stehen, die das stilistische Grenzgängertum in virtuoser Crossover-Manier zu ihrem Programm machen und den Brückenschlag zwischen den vielen Spielformen und musikalischen Epochen in einer kunstvollen und begeisternden Form zur Vollendung bringen.

Es ist vor allem diese unbekümmert leichtfüßige und enthusiastische Art, mit der das Dreiergespann zu Werke geht und aus dem vielen Verschiedenen ein lebendiges. Eins formt, die den Unterschied ausmacht und „Palermo“ aus dem Rahmen des musikalisch Gewöhnlichen fallen lässt. Von der Klassik geht es, wie auf einer Hochschaubahn, auf atemberaubende Weise über den Jazz und (Austro-)Pop, bis hin zur Folklore und Kammermusik. Damit nicht genug, machen folksmilch auf ihrer rasanten Fahrt dann auch noch Abstecher zum Balkan-Swing, Tango Nuevo und Kabarett. Mehr geht eigentlich nicht.

Klassiker der Musikgeschichte in einem neuen Klanggewand Die von Christian Bakanic, Klemens Bittmann und Eddie Luis mit viel Charme und einer noch größeren Portion Humor einer Neubearbeitung unterzogenen Klassiker, von der Ersten Allgemeinen Verunsicherung („Palermo“, „Fata Morgana“), Astor Piazzolla („Milonga carrieguera“, „Yo soy Maria“ aus der Tango Operita „Maria de Buenos Aires“), Michael Jackson („Billie Jean“), Franz Lehár („Gern hab ich die Frau’n geküsst“) und Wolfgang Amadeus Mozart („La Noche de Figaro“) erfahren eine aufregende Wiederbelebung. Sie präsentieren sich in neu geschnittenen Klanggewändern, die sie in einem neuen Licht erstrahlen und vollkommen neu entdecken lassen.

Der musikalischen Bogen, den das Trio in seinen eigenwilligen „Covers“ und Eigenkompositionen spannt, ist ein sehr weiter. Dieser Bogen bietet den gefühlvoll ergreifenden und ruhigen Momenten ebenso viel Raum, wie auch den wunderbar gediegenen und eleganten Augenblicken. Die Stücke animieren zum ausgelassenen Tanzen, wie sie auch zum verträumten Schwelgen verführen, sie grooven mit energiegeladenem und schwungvollem Puls und wissen auch mit einer berührenden und melancholischen Note zu ergreifen. Folksmilch


Jazzliebe – spring 2019 wird ermöglicht durch die Unterstützung von:

- e-Lugitsch, Gniebing, Bad Gleichenberg und Fehring

- Raiffeisenbanken für den Bezirk Feldbach + Fürstenfeld + Weiz + Hartberg

- Stmk. Landesregerung, Abt. A9 – Kultur, Wirtschaft, Aussenbeziehungen


Karten erhältlich bei:e-Lugitsch, Gniebing / Stadtgemeinde + Tourismusbüro, Feldbach / Brautmoden Hufnagl, Bad Glbg. / allen Vorverkaufsstellen von ÖT und alle Raiffeisenbanken. Kostenfreier Postversand, jazzliebe@gmx.at, 0664 3839999.


Kartenpreise:

VVK: € 19,00

e-Lugitsch + Club Raiba + Ö1 Clubermässigung je    17,00  

AK: 22,00

alle Preise inkl. eventueller VVKGeb., Es gilt freie Platzwahl

ACHTUNG ! ! !  „Sixpack“, eine Karte für 6 Veranstaltungen freier Wahl zum Preis von € 58,00. In allen lokalen VVKStellen, und kostenfreier Postversand: jazzliebe@gmx.at, 0664 383 9999.


KLEMENS BITTMANN, ist in Graz geboren. Sein Diplom im Fach Klassische Violine erhält er 2004 an der Kunstuniversität Graz. Anschließend studiert er weitere zwei Jahre Jazzgeige bei Didier Lockwood am Didier Lockwood Music Center in Paris.

In  Österreich gründet er die Formationen Beefólk und folksmilch, das Radio String Quartet und BartolomeyBittmann bei denen er als Geiger, Mandola-Spieler, Komponist und Arrangeur aktiv ist. Mit diesen Gruppen spielt er zahlreiche Konzerttourneen weltweit.

Weiters ist Klemens Bittmann vielfach als Studioarrangeur und Studiomusiker für Streicher-Arrangements, sowie als Workshopleiter tätig und ist seit 2016 Lehrbeauftragter an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Klemens Bittmann lebt als freischaffender Musiker in Wien.

Zusammenarbeit mit Klaus Paier, Wolfgang Muthspiel, Georg Gratzer, Alegre Correa, Alex Deutsch, Ursula Strauss, Radio String Quartet, Stefan Heckel, Helgi Jonsson, Broadlahn, Christiane Boesiger, Anna F, Maria Bill, Cornelius Obonya, Valerie Sajdik, u.v.a.. Als Komponist ist er in den Bereichen Jazz, Folk und Pop Musik tätig.

CHRISTIAN BAKANIC, ist im südlichen Burgenland geboren.

Ab 1994 lebt er in Graz und studiert am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium, wo er 2001 das Diplom für „Lehrer für Volksmusikinstrumente“  erhält. An der Kunstuniversität Graz studiert er anschließend bei Prof. Janne Rättyä, Prof. James Crabb und Prof. Geir Draugsvoll klassisches Akkordeon.

Bereits in jungen Jahren erhält er zahlreiche erste Preise bei diversen Harmonikawettbewerben und ist erster Preisträger beim Landeswettbewerb „Prima la Musica" (1997 und 1999) für klassisches Akkordeon. Seit seiner Studienzeit spielt Christian Bakanic Konzerte als Solist und in Ensembles (Beefólk, Trio Infernal, Mala Junta, Tanguango, Bordunikum, Kahiba) in Europa, Japan, Argentinien, Hong Kong und Island. Als Komponist ist er in den Bereichen Jazz, Folk und Neuer Musik tätig und erhält Kompositionsaufträge für Theater und Film.

Zusammenarbeit mit Wolfgang Muthspiel, Heinrich von Kalnein, Klaus Johns, Miguel Herz-Kestranek, Josef Pichler, Markus Schirmer, u.v.a.

EDDIE LUIS, wäre gerne 1893 in Wien geboren. Der Multiinstrumentalist  absolviert Studien und Meisterkurse unter anderem bei Wayne Darling, Gerry Karr, Niels Henning Ørsted Pedersen (Kontrabass), Jon Sass (Tuba), Hildgund Posch-Schwarz, Florian Kitt (Violoncello), Gerd Kenda (Gesang), Gottfried Eitljörg, Gotthelf Orthaker (Schlagwerk), Martin Wiederhofer, Mario Nardelli und Leo Witoszynsky (Gitarre) und Michaela Obertscheider (Schauspiel).

Er ist freischaffend als Instrumentalist, Moderator, Dirigent, Sänger, Arrangeur und Komponist tätig. Außerdem ist der diplomierte Pädagoge  Musikprojektleiter bei den Roten Nasen Österreich und International, seit 2004 Lektor an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz und Workshopleiter mehrerer Kurse des steirischen Volksliedwerks. Von  2005 bis 2007 ist er Bassist und Leiter der Hausband in Joe Zawinuls „Birdland“, von 2008 bis 2010 Kontrabassist des HGM Jazz-Orchesters Zagreb unter der musikalischen Leitung von Sigi Feigl und außerdem Initiator der Grazer Jazzserie „Eddie Luis and his Jazz Passengers“.       


mehr Infos:

www.klemensbittmann.at

www.musikwerkstatt.at

www.christianbakanic.com

www.feldbach.gv.at

www.jazzliebe.at



Kulturreferat der Stadtgemeinde Feldbach &

kULTUR & mEHR+ KUNSTdünger-kultur, 8350 Fehring, tel. 0664 383 9999, e-mail. kunstduenger@gmx.at


 


 
Karte
Anrufen
Email
Info